Elitepartner

Elitepartner: Nur Werbung reicht nicht aus

Wir alle haben das Zitat „sich auf seinen Lorbeeren ausruhen“ schon einmal gehört. Das kann ein verdienter Ruhestand oder Ruf sein, welcher mühsam erarbeitet wurde. Das Geld fließt in die Kassen und es muss nichts weiter getan werden, als es zu zählen …

Dies ist vielleicht gut und rechtens, wenn es sich bei demjenigen, der sich nun ausruht, um jemanden handelt, der keine Dienstleistung anbietet. Doch wie sieht es im Fall einer Singlebörs oder einer Partnervermittlung aus, die den Nutzer doch mit nicht ganz so wenig Kosten zur Kasse bittet? Kann eine solche Singlebörse oder besser Partnervermittlung wie Elitepartner sich auch auf „den Lorbeeren ausruhen“ oder sollte besser ein wenig aufgepasst werden, dass weiterhin ein guter Service geboten wird und die etwaigen Mitbewerber einem nicht den Rang ablaufen?

Elitepartner

Wir haben den Elitepartner Test gemacht. Unsere gemachten Erfahrungen werden zeigen – häufige Werbespots im TV und eine gute Presse in der Vergangenheit sind bei Weitem nicht mehr ausreichend, um noch vorne mitzuspielen …

Was hat Elitepartner zu bieten?

Wenn wir der Werbung im TV von Elitepartner glauben schenken wollen, dann finden wir auf der Plattform für die Partnersuche hochintelligente Akademiker, Doktoren, Ingenieure und mehr, die nur darauf warten uns kennenzulernen. Nach dem wissenschaftlichen Test, der auch als kostenloses Basismitglied absolviert werden kann, erhalten wir auf der Plattform Kontaktvorschläge (nach Abschluss des kostenpflichtigen Abos), die zu uns passen sollen.

Bei Elitepartner gibt es die Kontaktgarantie von 3 Kontakten in einem Monat bei der kürzesten Laufzeit des Abos. Je länger die Mitgliedschaftsdauer, desto weniger Kontakte werden garantiert. Bei einer Laufzeit von 24-Monaten gibt es die Garantie auf gerade einmal 20 Kontakte.

Natürlich könnte das als sehr seriös angesehen werden: Elitepartner versucht uns nur Kontakte zu vermitteln, die wirklich zu uns passen. Aber bei einer Laufzeit von 24 Monaten nicht einmal einen Kontakt pro Monat garantiert finden wir dann doch etwas mager. Wie das sein kann ist etwas unverständlich, denn auch bei der kostenlosen Mitgliedschaft gibt es sofort 200 Partnervorschläge…;)

Elitepartner nimmt nicht jeden: diese Erfahrung musste eine Studentin machen, die von der Partnervermittlung als „unvermittelbar“ abgelehnt wurde.

Ansonsten bietet Elitepartner mit einer kostenpflichtigen VIP-Mitgliedschaft alles wie gehabt: Nachrichten schreiben, versenden und lesen und immer darauf hoffen, den passenden Partner hier kennenzulernen.

Das Elitepartner Abo und die Kündigung

Niemand erwartet, dass hochwertige Partnervermittlungen bzw. Singlebörsen ihren Service gratis anbieten. Wenn die entsprechende Leistung erbracht wird, dann zahlt der Kunde natürlich gerne, um den Traumpartner fürs Leben kennenzulernen. Die Preise bei Elitepartner staffeln sich folgendermaßen:

• 3 Monate zu € 59,90/Monat

• 6 Monate zu € 39,90/Monat

• 12 Monate zu € 29,90/Monat

• 24 Monate zu € 24,90/Monat

Das Problem bei Elitepartner sind aber nicht wirklich die Kosten für das Abo bzw. für die kostenpflichtige Mitgliedschaft. Etwas, wir wollen einmal sagen „unglücklich“ wird die Kündigung bei Elitepartner.de gehandhabt:

Jede Mitgliedschaft hat eine unterschiedliche Kündigungsfrist, die je nach Länge des Abos zwischen 4 und 8 Wochen liegt. Dies kann leider nur vor Abschluss der Mitgliedschaft eingesehen werden. Auch ist die Mitgliedschaft nur per Post oder Fax kündbar (Einschreiben!).

Ansonsten verlängert sich das Abo automatisch und das nicht zu knapp: Wir beispielsweise das 6-Monats-Abo nicht fristgerecht (6 Wochen) auf dem Postweg gekündigt, dann verlängert sich dieses zu einem 12-Monats-Abo zu ebenfalls € 39,90/Monat welches dann 8 Wochen Kündigungsfrist hat.

Die Probleme mit der Kündigung bei Elitepartner

Leider häufen sich in letzter Zeit die negativen Erfahrungen mit Elitepartner im Internet. Es ging sogar soweit, dass das Landgericht Hamburg ein Urteil gegen Elitepartner fällte.

Elitepartner bot ein 1-Monats-Probeabo an, welches online abgeschlossen werden konnte. Da viele Nutzer nun dachten, dass sie dieses Probe-Abo auch online kündigen konnten (was nicht der Fall war), verlängerte Elitepartner diese Abo automatisch auf ein 6-Monatspaket.

Auszug AGB Elitepartner: „Die Kündigung der VIP- und/oder Premium-Mitgliedschaft bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (eigenhändige Unterschrift) und ist z.B. per Fax oder per Post an Elitemedianet GmbH (Adresse siehe Impressum) zu richten; die elektronische Form ist ausgeschlossen.“

Das LG Hamburg sah es als verwirrend an (wir übrigens auch), dass die elektronische Form der Kündigung ausgeschlossen ist, sie aber per Fax gesendet werden kann …

User, die sich weigerten, nachdem sie per E-Mail das Probe-Abonnement gekündigt hatten zu zahlen, bekamen dann bald drauf Post von den Anwälten des Unternehmens.

Achtung: Elitepartner berechnet anscheinend sogar bei einem rechtzeitigen Widerruf der Mitgliedschaft die schon gelesenen und versendeten Nachrichten mit 15.- bzw. 35.- € pro Nachricht! Dieses fällt legal unter den Begriff Wertersatz. Auch werden wohl Persönlichkeitsprofil und Ratgeber unverlangt nach Widerruf in Rechnung gestellt. Das mag zwar rechtens sein, zeugt aber nicht gerade von der Kulanz des Unternehmens.(Quelle: Trustpilot)

Unser Fazit zu Elitepartner

Schöne Werbung im Fernsehen ist wohl doch nicht alles, was eine gute Plattform für die Partnersuche ausmacht. Es sieht wirklich so aus, als wenn Elitepartner sich auf den bisher eingeheimsten Lorbeeren ausruhen möchte, aber darunter Service, Kundenfreundlichkeit und Kulanz leiden. Sicherlich: Elitepartner ist der Platzhirsch bei der Partnersuche für Akademiker. Aber wie lange das noch so bleiben wird, ist fraglich – denn mit Prestigesingles oder auch EliteSingles stehen andere Plattformen für Akademiker in den Startlöchern, die weitaus mehr zu bieten haben, bei einem angemessenen Preis und weitaus besser Vertragskonditionen als Elitepartner.

Eine Partnervermittlung ist dir zu teuer? Dann teste doch einfach die gratis Singlebörse Bildkontake.de oder Lablue aus, um eine neue Liebe kennenzulernen!