Samstag,18 November 2017
virtuellen Welten

Flirten, Sex und Dating in virtuellen Welten

Für manche sind die virtuellen Welten so ziemlich alles, was im Internet zu finden ist. Doch es gibt auch ganz bestimmte Welten, die oftmals das reale Leben nachbilden und in denen die Benutzer mit sogenannten Avataren in 3-D miteinander chatten, feiern und Spaß haben.

virtuellen welten

Solche virtuellen Welten, wie Second Life oder IMVU, um nur die bekanntesten zu nennen offerieren dem User eine Vielzahl von Möglichkeiten. Hier können Eigentum wie Land, Häuser und Wohnungen erworben werden, es gibt die unterschiedlichsten Animation, die der Avatar durchführen kann und man kann dort Menschen treffen: ähnlich wie in vielen Singlebörsen, aus der ganzen Welt.

Kostenlos Flirten in virtuellen Welten

Natürlich ist es etwas anderes, in einer virtuellen Welt einen Flirt zu beginnen. Denn anders, wie in den Singlebörsen ist nicht jeder dort, um einen Partner kennenzulernen. Doch mitunter trifft man auch hier den einen oder anderen Avatar, hinter dem eine Person steht, die offen für einen netten Flirt ist.

In vielen virtuellen Welten muss der User sich erst ein „Geschlechtsteil kaufen“ um wirklich realitätsnahe Animationen genießen zu können.

Dabei helfen dann Animationen: vom einfachen Kuss bis hin zu komplizierten Tanz- und auch Erotikanimationen haben diese Welten einiges anzubieten. Diese Animationen kosten dann meist auch etwas Geld in der internen Währung, die entweder verdient oder gegen Echtgeld erworben werden kann.

Die Gefahren bei Dating in virtuellen Welten

Kann man sich sicher sein, das in einer virtuellen Welt, derjenige hinter dem Avatar steckt, welcher er/sie vorgibt zu sein? Natürlich gibt es hier Möglichkeiten das zu überprüfen – anhand von einem Sprachchat – wenn das Gegenüber damit einverstanden ist. Da aber die Anmeldung in einer solchen Online-Welt meist kostenlos und ohne Altersverifikation stattfindet, ist die Gefahr natürlich groß, nicht nur an Betrüger, sondern auch an Minderjährige zu geraten, die sich einen Spaß daraus machen, jemanden zu verschaukeln.

Dass Flirten in virtuellen Welten kann gefährlich sein: achten Sie auf eine Altersverifikation und seien Sie vorsichtig mit Scammern!

Sicherlich kann der Nutzer so jemanden Melden: Doch eine virtuelle Welt ist keine seriöse Singlebörse, in der die Profile bzw. in diesem Fall die Avatare per Hand überprüft werden.

Kostenlos Flirten in virtuellen Welten ist möglich. Doch will man mehr, sollte man vorsichtig sein. Denn es gibt hier keine Überprüfung der Nutzer. Man weiß also nie, an wen man gerade geraten ist …

Check Also

Partnerboerse versus Kontaktanzeige

Partnerbörse versus Kontaktanzeige – der passende Partner 2014?

Singlebörsen, Partnervermittlung und Kontaktanzeigen – die Möglichkeit, wie Singles endlich ihr einsames Dasein beenden und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.