Singlebörsen Wahn

Singlebörsen Wahn – Qualität vs. Masse

Es herrscht inzwischen ein regelrechter Singlebörsen Wahn im World Wide Web. Anders lässt es sich wohl nicht mehr ausdrücken. Für alle Vorlieben finden sich die passenden Singlebörsen und Datingplattformen. Dabei spielt es keine große Rolle mehr, ob es der User einen Partner fürs Leben sucht, ob dieser dann männlich oder weiblich ist (oder sogar ein Paar), ein heißes Abenteuer gesucht wird oder Kontakte für erotische Spielchen. Singlebörsen Wahn im Netz – Qualität vs. Masse!

Grob unterscheiden können wir zwischen

• Singlebörsen für die Partnersuche

• Datingplattformen für die „exotische“ Partnersuche (Asien, Karibik, etc.)

• spezielle Singlebörsen für die Partnersuche (Mollige, Gays, Lesben, BDSM, SM, religiös, etc.)

• Singlebörsen/Plattformen für Sexkontakte

• Partnervermittlungen

• Chat-Webseiten, die meist nur der Unterhaltung dienen

singlebörsen wahn

Natürlich ist es schön, dass es eine so riesige Auswahl an Singlebörsen und Plattformen für die Partnervermittlung im World Wide Web gibt. Doch Masse ist hier keineswegs gleichzusetzen mit Klasse: Denn es ist leider tatsächlich so, dass viele Singlebörsen es einfach nur auf das schnelle Geld abgesehenen haben und die Partnersuche des Users für die Betreiber nur ein Mittel zum Zweck ist.

Singlebörsen Wahn im Netz – selbst gratis ist oft nicht gratis

Die Registrierung ist in 99 Prozent der Singlebörsen und Datingplattformen kostenlos. Na klar: Eine Singlebörse lebt von den vielen Neuanmeldungen und den frischen Singles. Doch da fangen dann die Probleme auch schon an. Unseriöse Plattformen sortieren nämlich die „Karteileichen“ nicht aus und gaukeln dem nichts ahnenden User eine gut besuchte Singlebörse vor, auch wenn sich ab und an rund 90 % der Nutzer nur einmal angemeldet haben und dann nie wieder dort aufgetaucht sind.

Nach der Registrierung kommt dann aber meist eine weitere Erkenntnis hinzu: Will man alle Funktionen nutzen kostet das Geld. Sei es als Mitgliedschaft oder über eine interne „Online-Währung“ die gegen echtes Bargeld erworben werden muss. Viele Singlebörsen versuchen dann mit Lockangeboten den User zum Abschluss eines Abos zu bewegen, welches sich zum Teil nur schwer wieder kündigen lässt.

Daher bitte immer die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gründlich studieren, bevor du dich zu einem Abo entschließt!

Sicher: Es ist nicht nur ein gutes Recht einer Singlebörse Geld zu verdienen, wenn dafür eine entsprechenden Leistung erfolgt. Und genau an diesem Punkt hapert es leider bei vielen dieser Plattformen: Es wird abkassiert und die Leistung ist gleich null. Anstatt hier dann auf ständig neue echte Mitglieder zu treffen, findet der Nutzer dort lediglich Fake-Profile, die sogar oftmals von den Webseitenbetreibern selbst erstellt wurden.

Singlebörsen Wahn im Netz – schau nicht auf die Masse…

… sondern auf die Klasse. Denn egal, wonach man sucht und welche Vorleiben man selbst hat: Es müssen hier nicht 40 oder 50 Singlebörsen sein: Eine einzige gute und seriöse Singlebörse reicht bei Weitem aus, den richtigen Partner zu finden! Diese darf dann auch ein wenig Geld kosten oder sogar ein wenig Geld mehr kosten.

Wir versuchen die Spreu vom Weizen zu trennen und stellen hier beim Dating-Ticker lediglich seriöse Singlebörsen auf der ersten Seite vor! Bei uns findest du daher KLASSE und Nicht MASSE!

Denn die verlorene Zeit und dass verlorene Geld, welches man in einer unseriösen Singlebörse investiert hat, sind weg und kommen nicht wieder. Dann also besser lieber gleich ernsthaft, seriös und richtig! Also Vorsicht mit dem Singlebörsen Wahn!

 

Check Also

Partnerboerse versus Kontaktanzeige

Partnerbörse versus Kontaktanzeige – der passende Partner 2014?

Singlebörsen, Partnervermittlung und Kontaktanzeigen – die Möglichkeit, wie Singles endlich ihr einsames Dasein beenden und …