Samstag,18 November 2017
Profilbild

Wie ehrlich Sie mit Ihrem Profilbild sein sollten

Eine Frage, die viele Benutzer von Datingseiten umtreibt ist: Wie wähle ich mein Profilbild aus? Nehme ich das Bild von vor fünf Jahren, als ich noch 10 Kilo weniger auf der Waage hatte? Oder nehme ich lieber ein aktuelles Bild?

ProfilbildDer Grund, warum uns diese Frage überhaupt so beschäftigt, liegt in den Idealvorstellungen, die wir versuchen zu erreichen. In den Flirttipps von Christian Sander ist zu lesen, dass nahezu jedes Foto, dass wir in Zeitschriften oder auf Werbeplakaten sehen, so lange überarbeitet wurde, dass man die Models wohl kaum wiedererkennen würde, wenn man sie auf der Straße trifft. Selbst wenn man es nicht möchte, dieser ständige Input von Bildern mit ‚perfekten‘ Menschen beeinflusst einen unterbewusst.

Unsere vermeintliche Unvollkommenheit, also alle Punkte in denen wir vom medialen Schönheitsideal abweichen, ist uns daher ständig bewusst und sorgt für Unsicherheit: Habe ich zu wenig Muskeln? Zu viel Bauch? Ist die Haut nicht straff genug? Zu viele Falten? Die Liste ist endlos…

Das Gute ist: Was andere angeht, sind wir viel weniger kritisch und haben eher eine individuelle Vorstellung von Schönheit, während wir uns selbst gnadenlos mit dem künstlichen Ideal der Medien vergleichen.

Aufbauend auf diesen Erkenntnissen sind hier unsere Tipps fürs Dos und Don’ts beim Profilbild

Was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten:

 Ein Bild nehmen, dass nicht Sie zeigt. Das hat noch nie funktioniert. Selbst wenn Sie sich noch so gut verstehen und selbst wenn beim ersten Date das Gegenüber geduldig genug ist, sich Ihre Erklärung anzuhören: Wer möchte schon etwas fortführen, das mit einem Vertrauensbruch angefangen hat?

♥ Ein Bild, auf dem Sie drastisch anders aussehen, als sie aktuell aussehen. Sei es ein völlig unterschiedliches Gewicht oder eine vollständig andere Frisur: Beim Treffen wird Ihr Datingpartner irritiert sein und sich fragen, warum Sie kein aktuelles Bild benutzt haben? Kein guter Start.

 Massiv mit Photoshop überarbeitete Bilder. Hier besteht das gleiche Problem wie oben. Wenn der Unterschied zwischen Bild und Realität zu groß ist, fällt es auf. Die Sache ist die: Kleine Brüste oder große Geheimratsecken (was auch immer Sie gerne an sich verändern würden) sagt nichts über Ihre Persönlichkeit aus. Dass Sie jedoch Willens sind, ein stark überarbeitetes Bild von sich als Profilbild zu benutzen, lässt spekulieren: Hat die Person so wenig Selbstbewusstsein? Macht es ihr nichts aus, andere zu täuschen? Sind ihr Äußerlichkeiten so wichtig?

Wenden sie stattdessen lieber folgende Methoden an:

 Greifen Sie nur zu Photoshop, wenn es sich um Kleinigkeiten handelt, die man unter ’schlechtes Timing‘ fassen könnte. Ein einzelner Pickel, der Ihnen ein schönes, ausdrucksstarkes Foto vermiest, ist zum Beispiel ein guter Kandidat. Das ist eine Kleinigkeit, die eher dazu beiträgt, Ihr Selbstbewusstsein in Bezug auf dieses Foto zu verbessern.

 Lassen Sie Ihr Profilbild von Ihrer Persönlichkeit sprechen: Machen Sie das Foto beim Wandern, wenn Sie die Natur lieben, mit Ihrem Haustier, wenn Sie Tiere mögen, vor Ihrem Bücherregal, wenn Sie eine Leseratte sind, etc.

 Lächeln Sie. Ein natürliches Lächeln überstrahlt jeden Hüftspeck und jede Geheimratsecke.

Wenn Sie mit keinem Ihrer Fotos zufrieden sind, probieren Sie doch mal einen Fotonachmittag mit guten Freunden aus. Machen Sie sich einfach einen schönen Tag, während die Kamera herumgereicht wird. Das führt zu entspannten und natürlichen Fotos.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Suche nach dem perfekten Profilfoto!

Check Also

Freund

Die Suche nach Mr. Right oder wie finde ich einen Freund?

Eine gefühlte Ewigkeit sind Sie jetzt bereits Single und momentan sieht es auch nicht danach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.